Home // 117. Panzerdivision

Die Eingliederung der 117. Panzerdivision 
Markov blickt auf eine lange Tradition von Kriegsveteranen zurück. Die Geschichte des Krieges begleitete selbst seine Vorfahren während des großen Bruderkrieges. In der Blütezeit seiner Karriere befehligte er die komplette Panzerdivision von Ishtavaan bis Kronau. die 117. Division bestand aus 15.000 Soldaten und war die neueste Division die dem Khador Korps unterstellt war. Ihr Planet war eine stolze Bastion von Soldaten. Männer sowie Frauen zogen an die Front für den Imperator und die Kinder wurden von Kindesbeinen an auf den Krieg vorbereitet. Nicht nur, dass die vielen Kriege gegen Orks und andere Xenos sie zu Veteranen ihres Handwerks machten, ihr Planet war zudem eine Todeswelt. Lange vor der Besiedlung begann sich bereits das Magnetfeld des Planeten umzupolen. Schwere Sonnenstürme regneten auf die Oberfläche. Alle großen Städte befanden sich deshalb unterirdisch und waren mit einem Tunnelsystem verbunden. Angreifer konnten aus dem Orbit meist nur Militärfestungen ausmachen die die Verbindungen zur Oberfläche darstellten. Wagten es bspw. die Orks wieder einmal den Planeten anzugreifen so strömten die geschulten Krieger aus den Befestigungsstellungen und geheimen Ausgängen und erstickten jeden Angriffsversuch im Keim. Während der Armageddonkriege wurde auch Khador von den Orks überrannt und es entbrach ein langer Krieg, der viele Leben kostete. Tunnelarbeiten, die im laufe der Jahrhunderte perfektioniert wurden liefen auf Hochtouren um die Orks von allen Seiten umzingeln und angreifen zu können. Markov konnte durch geschicktes Nutzen der Sonnenwinde und einem Gurillakrieg aus dem Boden einen Sieg erringen aber der Preis war höher als gedacht. Während der Bohrungen wurden Necrons die seit Jahrtausenden auf ihre Rückkehr warteten geweckt. Es entbrannte ein neuer Krieg, doch dieses Mal kam der Feind aus dem inneren des Planeten selbst. Bittgesuche um Unterstützung gingen in den Wirren des Administratums verloren. Die Alpha Legion, die selbst Intriganten im Administratum sitzen hat, die auf Anweisung hier und da Gesuche manipulieren, wussten um den Umstand Markovs Armee. Sie half bei der Evakuierung und dem Kampf, welcher sich jedoch als aussichtslos herausstellte. Die Gruftwelt wurde aufgegeben und die Armee des Kommandanten zerschlagen. Markov schwor Alpharius ewige Treue und so erhielten sie alle das Mal der Hydra. Markov und die verbliebenen Soldaten wurden anderen Kompanien angeschlossen, doch ihr wahrer Weg wurde von da an von der Hydra bestimmt und nicht mehr vom Imperium. Auf dem Schlachtfeldern des Imperiums lenkt Markov durch gezielte Anweisungen seine Untergebenen so als würde er die Befehle befolgen die täglich einfliegen. Aber nur ein Wort des Primarchen und diese Befehle haben keine Gültigkeit.

 

(c) CerxiS 1998-2018